Schul- und Gebührenordnung der Jugendmusikschule

 


Diese Schulordnung regelt die Unterrichtsorganisation der Jugendmusikschule der Kulturvereinigung Bad Schwalbach e.V.

1.     Die Ferien- und Feiertagsordnung der öffentlichen Schulen gilt auch für die Jugendmusikschule. Der Unterricht findet in der Regel zwischen 14.30 Uhr und 21 Uhr in den Räumen der Janusz-Korczak-Schule (Förderschule) und der Wiedbachschule (Grundschule), sowie der Nikolaus-August-Otto-Schule (Gesamtschule) statt.

2.     Die Anmeldung zum Musikunterricht muss schriftlich durch einen Erziehungsberechtigten bei der Jugendmusikschule der Kulturvereinigung Bad Schwalbach e.V., Am Kurpark 1 (Stadtbücherei), 65307 Bad Schwalbach erfolgen. An- und Ummeldungen sind zu jedem Monatswechsel nach Rücksprache zwischen Eltern, Lehrenden und der Leitung der Jugendmusikschule möglich.

   Abmeldungen bzw. Kündigungen des Musikunterrichts können nur schriftlich gegenüber der Jugendmusikschule mit einer Frist von vier Wochen zum Halbjahresende erfolgen. Das Unterrichtshalbjahr fällt mit dem Schulhalbjahr der öffentlichen Schulen zusammen.

3.     Die Schüler sind angehalten, den Unterricht pünktlich und regelmäßig zu besuchen. Verhinderungen sind den Lehrenden oder der Jugendmusikschule mitzuteilen und entbinden nicht von der Zahlungsverpflichtung. Fehlt ein Schüler aus einem von ihm nicht zu vertretenden Grund, z.B. Krankheit länger als 3 Wochen, so wird von der 4. Woche an auf schriftlichen Antrag das gezahlte Schulgeld zurück vergütet. Die Rückvergütung erfolgt am Ende des Schulhalbjahres.     Sind die Lehrenden gezwungen - aus welchem Grund auch immer -, eine Unterrichtsstunde zu verlegen oder ausfallen zu lassen, so sind sie verpflichtet, die Erziehungsberechtigten der betreffenden Schüler zu informieren. Die Lehrkräfte sind berechtigt, bei Verhinderungen gleich welcher Art, in Absprache mit den Schülern Stunden zu verlegen.

4.     Das Schulgeld ist in gleich bleibenden Monatsraten zu zahlen; eine monatliche Abbuchung erfolgt durch die Jugendmusikschule jeweils zum 15. eines jeden Monats . Bei den monatlichen Unterrichtsgebühren werden 18 Unterrichtsstunden im Schulhalbjahr zu Grunde gelegt. Die Endabrechnung, d.h. die Berücksichtigung der tatsächlich erteilten Stunden, erfolgt jeweils zum Halbjahresende am 10.08. eines jeden Jahres (1. Halbjahr) und am 10.02. des Folgejahres (2. Halbjahr). Sollten Einzugsermächtigungen zurückgewiesen werden, gehen anfallende Kosten zu Lasten des Gebührenpflichtigen.

5.     Ab 01.08.2016  gelten folgende Unterrichtssätze:

Kurs

Dauer in

Minuten

Preis

monatlicher

Betrag

Halbjahresbetrag

Einzelunterricht

45

€ 24,00

€  72,00

€  432,00

Einzelunterricht

25

€ 13,30

€  39,90

€  239,40

Gruppenunterricht 2 Schüler

45

€ 12,10

€  36,30

€  217,80

Gruppenunterricht 2 Schüler

25

€   6,70

€  20,10

€  120,60

Gruppenunterricht 3 Schüler

45

€   8,00

€  24,00

€  144,00

 

 

 

 

 

Erwachsene zahlen pro Unterrichtseinheit einen Aufpreis von €  2,00

musikalische Früherziehung

36 Tage à 60 Min.

€  150,00

nicht möglich

Gesamtpreis:

€  150,00

6.     Für das zweite und jedes weitere Kind wird ein Geschwisterbonus von 10 % auf das Unterrichtsgeld  gewährt (außer Kurse) .Die entsprechende Vergütung erfolgt mit der Halbjahresabrechnung.

7.     Eltern beschaffen – im Einvernehmen mit dem Lehrenden – die zum Unterricht notwendigen Lehrmittel (Instrumente, Noten, etc.). Die Jugendmusikschule kann gegen Gebühr Instrumente vermieten.

8Schnupperkurse: Für Neueinsteiger wird die Möglichkeit geboten, 4 Stunden Instrumentalunterricht in einem Instrument nach Wahl und nach Vereinbarung mit einem Kollegen zu nehmen. Das Gesamtpaket kostet für

                            Einzelunterricht, 45 Minuten:                               100 €

                            Einzelunterricht, 25 Minuten:                                 62 €

                            Gruppenunterricht zu zweit, 45 Minuten :           55 €

                            Gruppenunterricht zu zweit, 25 Minuten :           28 €

    Wird der Unterricht nach den Schnupperstunden beendet, wird einmalig der o. a. Betrag fällig und von uns eingezogen.

    Wird der Unterricht fortgesetzt bis zum Halbjahresende (regulärer Vertrag), dann werden auch für die Schnupperstunden nur die regulären

    Gebühren  erhoben.


Ergänzung zur Schul- und Gebührenordnung

für die Musikalische Früherziehung (z. Z. nicht im Angebot)

 

  1. Die Musikalische Früherziehung nimmt Kinder im Alter von 3 1/2 – 5 Jahren für einen einjährigen Kurs auf, der als so genannter „Vorkurs“ ca. 36 Stunden umfasst.
  2. Der Kurs findet wöchentlich statt und umfasst jeweils 60 Minuten. Während der Schulferien ruht der Unterricht.
  3. Die ersten 5 Stunden des Kurses gelten als Probezeit. Eltern, die feststellen, dass ihre Kinder Schwierigkeiten im Kurs haben, können ihre Kinder nach Absprache mit der Leitung der Jugendmusikschule während dieser Zeit aus dem Kurs nehmen. In diesem Fall wird die Kursgebühr abzüglich 20.00 € erstattet.
  4. Die Kursgebühren sind in voller Höhe auf das Konto der Jugendmusikschule vor Beginn des Unterrichts einzuzahlen. Wahlweise kann der Jugendmusikschule auch eine Einzugsermächtigung erteilt werden; in diesem Fall werden die Kursgebühren erst nach der Probezeit belastet.
  5. Nach der Probezeit ist eine Kündigung nicht mehr möglich.
  6. Zu Beginn des Kurses kann das notwendige Material (wie Glockenspiel, Mappen, Notenhefte) bei der Kursleitung käuflich erworben werden.
  7. Ein Anspruch auf Verschiebung der Unterrichtszeit besteht nicht.

Willkommen  Angebote  Aktionen  Kontakt